zwangsversteigerungen

Tipps und Tricks für eine Zwangsversteigerung oder Teilungsversteigerung

Uncategorized

Grundsätzlich ist eine gute Vorbereitung essenziell für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zwangsversteigerung. Mit einigen Tipps und Tricks können Sie sich gut vorbereiten und mit mehr Sicherheit in die Zwangsversteigerung gehen.

Gut informiert zur Versteigerung

Zu empfehlen ist unter anderem der Besuch einer Zwangsversteigerung, bevor Sie als Bieter zur eigentlichen Verhandlung gehen. Mit dieser Maßnahme machen Sie sich mit dem Prozedere vor, während und nach der Bieterstunde vertraut und erhalten ein Gefühl für die verschiedenen Situationen und den konkreten Ablauf.

Wenn Sie Immobilien kaufen wollen, sollten Sie sich zudem im Vorfeld möglichst genau über den Zustand und die verschiedenen Parameter informieren. Über den Rechtspfleger des Verfahrens können Sie Einsichtnahme in das Verkehrswertgutachten erlangen. Dabei ist es wichtig, auf das Datum zu achten. Teilweise kann das Gutachten bereits etwas älter sein, so dass sich der Zustand des Objektes in der Zwischenzeit verschlechtert haben könnte. Prüfen Sie in diesem Zusammenhang ebenfalls, inwiefern der Gutachter Einblick in den Innenbereich des Gebäudes nehmen konnte.

Die Wunschimmobilie im Blick

Unabhängig vom Gutachten sollten Sie versuchen, eine Innenbesichtigung zu realisieren. Der Eigentümer ist nicht verpflichtet, die Besichtigung zu gestatten. Sollte Ihnen die Kontaktaufnahme zu den entsprechenden Ansprechpartnern jedoch möglich sein, sollten Sie die Frage nach einer Besichtigung auf jeden Fall stellen.

Eine Besichtigung von außen ist immer sinnvoll und ratsam. Mit der Adresse aus dem Grundbuch bzw. der Abschrift können Sie sich einen äußeren Eindruck verschaffen. So können wesentliche bauliche Parameter grundsätzlich eingeschätzt werden. Auch der Zustand und die Dichtigkeit des Daches können bei einem Blick von außen gut beurteilt werden. Nehmen Sie zur Besichtigung bei Bedarf Fachleute mit, die sich in Bezug auf die baulichen Gegebenheiten gut auskennen. Analog verhält es sich mit der Fassade sowie den Fenstern. Handelt es sich augenscheinlich um neuere Fenster oder sind ältere Holzfenster eingebaut? Sind bereits äußerlich Feuchteschäden zu erkennen? Eine Vor-Ort-Besichtigung lässt viele Rückschlüsse über den baulichen Zustand zu. Die Renovierung an äußeren Bauteilen wie Fenstern, Fassade oder Dach ist kostenintensiv. Daher ist eine Prüfung im Rahmen einer Begehung sehr wichtig und vermittelt ein besseres Gefühl über das zu ersteigernde Objekt.

Die Lageanalyse

Ergänzend dazu ist die Umgebung sehr wichtig. Schauen Sie sich das Wohnumfeld genauer an. Den Zustand eines Objektes können Sie auf Wunsch und mit den entsprechenden finanziellen Mitteln ändern, doch bei der Lage können Sie nur wenig Einfluss nehmen. Handelt es sich um eine ruhige Lage oder befinden Sie sich direkt im Stadtzentrum oder in der Nähe eines Bahnhofs? Je nach Ihren persönlichen Präferenzen sollten Sie diese Parameter in die Entscheidungsfindung einbeziehen. Lohnenswert ist ebenfalls eine Befragung der Nachbarn des Objektes. So erhalten Sie neben dem ersten Eindruck Ihrer ggf. künftigen Nachbarn auch einen konkreteren Überblick über das Objekt. In vielen Fällen ist den Nachbarn die Historie des Hauses gut bekannt und Sie können aufschlussreiche Informationen erhalten.

Neben Ihren persönlichen Bedürfnissen sollte auch betrachtet werden, wie zukunftsfähig die Mikro- und Makrolage ist. Da es aufgrund Ihrer Lebensumstände auch zu einem potenziellen Weiterverkauf der Immobilie kommen kann, sollte der Wiederverkaufswert berücksichtigt werden. Befindet sich das Objekt in guter Lage? Ist die Verkehrsanbindung gut? Gibt es in der Nähe ausreichend Geschäfte des täglichen Bedarfs? All dies wirkt sich positiv auf den Wert der Immobilie und die künftige Nachfrage aus. Generell ist dabei aber auch die Makrolage entscheidend. Parameter wie die Nähe zu größeren Städten bzw. Arbeitgebern, die Verkehrsanbindung sowie die grundsätzliche Nachfrage spielen eine wichtige Rolle.

Einsicht ins Grundbuch

Ein weiterer Tipp ist die intensive Prüfung der beglaubigten Abschrift des Grundbuchblattes in der Akte der Zwangsversteigerung. Ergänzend dazu sollten Sie versuchen, Einsicht ins Grundbuch zu erlangen. Dies können Sie beim zuständigen Grundbuchamt beantragen. Somit können Sie sich einen Überblick über sämtliche eingetragenen Rechte bzw. Lasten machen. Diese Parameter können entscheidend für die Kaufentscheidung sein und hohe finanzielle Nachteile bergen, welche im Vorfeld geprüft und berücksichtigt werden sollten. Um einen Einblick in das Grundbuch zu erlangen, müssen Sie im Regelfall ein berechtigtes Interesse nachweisen. Dies kann in Form einer Zustimmung des Eigentümers vorliegen oder mit einem konkreten Nachweis des Kaufinteresses (bspw. einem Kaufvertragsentwurf) belegt werden.

Ein wichtiger Aspekt ist die Prüfung der finanziellen Gegebenheit im Vorfeld. Mit einem klaren Plan und der vorherigen Abstimmung mit der finanzierenden Bank, können Sie gut vorbereitet in den Zwangsversteigerungs-Termin gehen und wissen, ob die Kaufsumme im Erfolgsfall kurzfristig verfügbar ist.

Insofern es sich um eine Immobilie handelt, welche in Wohnungs- oder Teileigentum aufgeteilt ist, sollten Sie die bisherige Hausverwaltung konsultieren. Neben wichtigen allgemeinen Informationen zu der Hausgemeinschaft sollten Sie fragen, ob und in welcher Höhe Rückstände bei dem Wohn- bzw. Hausgeld bestehen. Diese Rücklagen werden üblicherweise für die erforderlichen Renovierungsarbeiten am Gemeinschaftseigentum genutzt. In vielen Hausgemeinschaften bestehen jedoch Rückstände in der Rücklage, sodass die Eigentümer bei notwendigen Renovierungen dafür aufkommen müssen.

Finanzielle Aspekte

Ein wichtiger Aspekt ist die Prüfung der finanziellen Gegebenheit im Vorfeld. Mit einem klaren Plan und der vorherigen Abstimmung mit der finanzierenden Bank können Sie gut vorbereitet in den Zwangsversteigerungs-Termin gehen. So können Sie sich sicher sein, dass die Kaufsumme im Erfolgsfall kurzfristig verfügbar ist.

Sofern Sie sich für ein Objekt interessieren, welches in Wohnungs- oder Teileigentum aufgeteilt ist, sollten Sie die bisherige Hausverwaltung konsultieren. Neben wichtigen allgemeinen Informationen zu der Hausgemeinschaft können Sie erfragen, ob und in welcher Höhe Rückstände bei dem Wohn- bzw. Hausgeld bestehen. Diese Rücklagen werden üblicherweise für die erforderlichen Renovierungsarbeiten am Gemeinschaftseigentum genutzt. In vielen Hausgemeinschaften bestehen jedoch Rückstände in der Rücklage, so dass die Eigentümer bei notwendigen Renovierungen dafür aufkommen müssen.

Der Immobilienkauf per Zwangsversteigerung - ein Fazit:

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass eine Zwangsversteigerung eine außerordentlich gute Möglichkeit bietet, eine gute Immobilie zu einem günstigen Preis zu erwerben. Mit den richtigen Vorbereitungen und einer guten Strategie können Sie bei einer Zwangsversteigerung insbesondere in stark nachgefragten Wohnlagen ein Schnäppchen machen und eine vielversprechende Immobilie erwerben. Bei Zwangsversteigerungen ist einiges zu beachten, doch mit unseren Tipps und Tricks gehen Sie gut vorbereitet in die Verhandlung.

Prüfen Sie auf Basis des Gutachtens und bei einer Vor-Ort-Besichtigung möglichst genau den Zustand des Objektes. Setzen Sie sich bei Kaufinteresse ein festes Limit, welches im Vorfeld mit der kreditgebenden Bank abgestimmt und nicht überschritten wird. Entscheidend ist es, sich im Vorfeld ausreichend und gut über das Verfahren zu informieren und ruhig und besonnen zu agieren. Gerade in Zeiten stark gestiegener Immobilienpreise können Sie durch eine Zwangsversteigerung den Traum der eigenen Immobilie verwirklichen.

Tag Post :

Schnäppchenhaus, Zwangsversteigerung

Share This :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related News

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts.
Einstieg in den Zwangsversteigerungsmarkt

Einstieg in den Zwangsversteigerungsmarkt

Der Zwangsversteigerungsmarkt wird zurzeit noch häufig mit einer unsicheren Wissensgrundlage assoziiert. Allerdings verbirgt sich hinter jedem der von den

Ein passendes Objekt finden

Ein passendes Objekt finden

Ein passendes Objekt finden MarkusMathes Dezember 29, 2021 Ratgeber Nachdem Sie jetzt ein Grundverständnis dafür haben, wie Zwangsversteigerungen zustande

Der Versteigerungstermin

Der Versteigerungstermin

Die formelle Vorbereitung auf den Versteigerungstermin